Verlag für mein Buch
Manuela Kinzel Verlag


                Manuela Kinzel Verlag


Suche:

Neuerscheinungen

Alle Bücher anzeigen

als E-Book erhältlich

Belletristik

Bildband

Biographie

Christliche Literatur

Erfahrungsberichte

Frauenroman

Geschichte

Gruselgeschichten

Kinder / Jugendgeschichten

Lyrik

Musik

versch. Mundarten

Region Dessau

Region Göppingen / Hohenstaufen

außergewöhnliche Reiseberichte

Sachbücher

Theater

Tiergeschichten

Weihnachten

Wendeliteratur

Sonderangebote

Vergriffene Bücher

Zurück

Der Traum von Wörlitz  
von Eli Elkana - Dr. Georg Michelsohn


Zum Buch: Dr. Georg Michelsohn war ein begeisterter Freund der Wörlitzer Anlagen. Er muss viele Tage dort verlebt haben, auch Abende, Nächte und frühe Morgen. Wahrscheinlich hatte er auch ein eigenes Boot zur Verfügung. Er war als freundlich-geselliger Mensch bekannt, und manche seiner Gedichte erzählen deutlich von erotischen Stunden in dieser romantischen Umgebung. Aber der Wörlitzer Park inspirierte ihn noch mehr im Zauber vielfältigster Geschichte und uraltem Mythos, an den Bauten, Denkmalen, Bäumen und Blüten des Parks ablesbar und phantasiereich deutbar, oft in ganz individueller Sicht und Erinnerung. Dabei zeigt sich seine ausgezeichnete Kenntnis von Sagenwelt und früher Geschichte, nicht nur seines eigenen Volkes, auch seine Bewunderung für die Leistungen der Antike.
Die hier wiedergegebenen 50 Gedichte unter dem Titel 'Der Traum von Wörlitz' sind wohl die umfangreichste zusammengehörige Sammlung von Gedichten über Wörlitz. Manche dieser Gedichte mögen in ihrer Stimmungsmalerei als zeitgebunden und überholt erscheinen. Noch mehr von ihnen werden sich Lesern durch Verwendung nicht mehr üblicher Begriffe oder durch Bezüge zu nicht mehr bekannten Bildungsinhalten nur mit Schwierigkeiten erschließen. Dennoch können sie Freunden des Wörlitzer Parks und auch erstmaligen Besuchern vielerlei Anregungen geben zu besserem Verständnis und zu eigenem Nachdenken über diese historische Kulturlandschaft.

Zum Autor: Dr. Georg Michelsohn (1876-1968), als Dichter unter dem Pseudonym ELI ELKANA (Gott der Rache), sozial handelnder Dessauer Zahnarzt, traditionsbewusster und dem Leben zugewandter Jude, aktiver Demokrat, Freund der Wörlitzer Anlagen, schrieb diese 50 Wörlitz-Gedichte Ende der 20er Jahre, im Alter von über 50 Jahren.
Ob sie 1931 gedruckt wurden, ist nicht bekannt. Die ursprüngliche Schrift ist verschollen. Er schrieb sie um 1960, also etwa 85jährig, in der Emigration bzw. in Erez Israel, 'in der Heimat der Väter', aus dem Gedächtnis neu auf.
Nach dieser Handschrift druckten wir, mit Zustimmung der Erben, diesen Lobgesang auf Wörlitz.

Reinlesen ins Buch

Presseartikel | Leseprobe | Meinungen


ISBN: 978-3-934071-20-9
Format: DIN A5
Info: Softcover; 86 Seiten mit 13 s/w Zeichnungen
Preis: 7,50
Erschienen: Juni 2002

Bestellen